Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

PG 482: IKEA - Intelligentes Kommisionieren: Evolution & Adaption

  

Thema

Flexible Modellierung zur animations- und simulationsbasierten Variantenevaluation des Kommissionierbereiches eines europäischen Großverteillagers

 

Motivation

Ikea plant aktuell einen Lagerneubau in Dortmund-Mengede. Dieses Lager soll europaweit die bekannten Ikea Möbelhäuser mit Produkten versorgen, die in den Filialen nicht standardmäßig bevorratet werden. Dazu wird das Lager Dortmund-Mengede mit einer neuartigen Kommissionierzone ausgestattet, die sich von ihren Anforderungen her grundlegend von den bisher vorhandenen Verteillagern unterscheidet. Ziel der PG ist es, auf Basis des jABC-Frameworks eine flexible, dedizierte Modellierungsumgebung für dieses Verteillager zu entwickeln, die es erlaubt, unterschiedliche Varianten auf Basis von Animation und Simulation Aspekt-spezifisch zu evaluieren.

Die dabei gewonnenen, auf realen Daten basierenden Erkenntnisse sollen in das tatsächliche Design der Kommissionierungsprozesse eingehen.

Die PG liefert damit eine einzigartige Chance, an einem industriellen `Leuchtturmprojekt´ mitzuwirken. Neben der üblichen Betreuung durch Lehrstuhlmitarbeiter, wird die PG auch von Mitarbeitern des Ikea Projektteams begleitet, die insbesondere die Rolle eines `Kunden´ übernehmen.

 

Ziele

 

Die Teilnehmer sollen sich in die jABC Plattform und das jABC Simulations Plugin einarbeiten. Danach sollen die folgenden Aufgaben umgesetzt werden:

  • Bereitstellung von Logistik jABC Simulations SIBs
    Für den jABC Simulator müssen passende Java Komponenten, sogenannte SIBs, erzeugt werden, die typische Geräte in einem Lager simulieren wie z.B.: Hochregallager, Regalbediengerät, Elektrohängebahn oder Gabelstapler.
  • Erstellung eines Ikea Dortmund-Mengede Modells
    Erzeugung eines Simulations Modells nach den Vorgaben des Lagerneubaus Dortmund-Mengede.
  • Strategieanalyse und Optimierung
    Mit dem erstellten Modell sollen verschiedene Strategien simuliert und analysiert werden.

 

Teilnahmevoraussetzungen

Erforderlich

 

  • Kenntnisse in der objektorientierten Programmiersprache Java
  • Grundlegende Kenntnisse in dem Gebiet Software-Design, vorzugsweise durch Teilnahme an einer entsprechenden Vorlesung wie Softwaretechnologie,   Theorie der Programmierung, Objektorientierte Modellierung, o.ä.

Wünschenswert

Grundkenntnisse Logistik

 

Zeitraum

Wintersemester 2005/2006 und Sommersemester 2006

 

Umfang

Jeweils 8 Semesterwochenstunden

 

Veranstalter

  • Dipl.-Inform. Ralf Nagel
  • Dipl.-Inform. Sven Jörges


Nebeninhalt

 

Kontakt

Tel. (0231) 755-5801
Fax (0231) 755-5802