Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Virtualisierungskonzepte in der Praxis

 
  • Veranstalter: Prof. Dr. Bernhard Steffen,
  • Spezialvorlesung (2 SWS)
  • Starttermin: 13.04.2011
  • Ort: OH 14, Raum 104
  • Zeit: wöchentlich jeweils mittwochs 10:15-12:00 Uhr, Übungen dienstags 08:15-09:45

Kommentar

Diese vertiefende Lehrveranstaltung erweitert das Zusammenspiel von Virtualisierung und der dazu dualen Kompilation bis hin zur Ebene der System- bzw. Prozessmodellierung. "Virtualisierung" bezeichnet dabei die Abstraktion von technischen Details, wie etwa die einem System zu Grunde liegende Hardware- oder Softwareplattform, hin zu einer benutzernahen, fachlichen Sicht. Die Rückübersetzung dieser fachlichen Sicht, die z.B. durch grafische Modelle realisiert werden kann, geschieht dann wiederum durch Kompilation, also durch die Übersetzung in Quellcode.

Die Vorlesung stellt verschiedene Techniken der Virtualisierung vor. Anhand von praktischen Anwendungsszenarien wird gezeigt, wie ohne technisches Wissen Applikationen bzw. Systeme konstruiert werden können.

Weiterhin werden Ansätze untersucht, welche die virtualisierte, benutzernahe Sicht mit der technischen Implementierungssicht verbinden. Beispielsweise werden neben der reinen Code-Generierung (Modell-zu-Text) auch Konzepte des Reengineering vorgestellt, welches z.B. die Gewinnung von Modellen aus bestehenden Softwaresystemen (Legacy, Commercial-off-the-Shelf, etc.) ermöglicht, deren Quellcode bereits vorliegt. In einem separaten Themenblock werden die Grundlagen der Modellierung (z.B. Metamodellierung) eingeführt.

Die Teilnahme an der Vorlesung "Virtualisierung und Compilation I" wird nicht vorausgesetzt.

 

Themenübersicht

Hier eine Übersicht über die Themenkomplexe, die in der Vorlesung behandelt werden:

  • Virtualisierung: konkretisiert am Beispiel vom jABC
  • Code-Generierung: Vom Code zum Modell
  • Reengineering: Vom Modell zum Code & Von Legacy Systemen zu agilen Systemen
  • Grundkonzepte der Modellierung
  • Alternative Virtualisierungs- und (Code-) Generierungskonzepte: BPEL, jPDL & jBPM

 

Infos zu Modul und Schwerpunkt

Die Vorlesung ist adäquat zum Mastermodul Inf-MSc-316: Virtualisierung und Compilation II.  Die Vorlesung wird den Schwerpunkten 1 (Software-Konstruktion), 3 (Verteilte Systeme) und 4 (Algorithmen, Komplexität und formale Modelle) zugeordnet. Die Veranstaltung kann für die Lehrveranstaltung/das Modul "Vertiefung zur Dienstleistungsinformatik" angerechnet werden.

 

Übungsinfos

In den Übungen werden die in der Vorlesung vorgestellten Konzepte und Softwarewerkzeuge praktisch angewendet. Mittels kleinerer Projekte wird so das erworbene Wissen vertieft.

Die Übungen finden Dienstags von 08:15 bis 09:45 im OH14/104 statt.

Materialien

Vorlesungs- und Übungsmaterialien befinden sich im Downloadbereich der Vorlesung. Benutzername und Passwort werden in der Vorlesung bekanntgegeben.


Kontakt

Tel. (0231) 755-5801
Fax (0231) 755-5802


Nebeninhalt

Kontakt

Tel. (0231) 755-5801
Fax (0231) 755-5802